> LTF Köllertal Triathlon


SPONSOEREN UNSERES RADTRIKOTS

NEWS// 2016

SCHAUMBERG TRIATHLON 2016

(Bericht von André Schillo)

Am 22.05.2016 machten sich 5 Athleten des LTF Köllertal auf den Weg zum Schaumberg in Tholey um den dortigen Triathlon über die Distanz 300m / 22km / 4,6km zu absolvieren. Der Triathlon in Tholey stellt traditionsgemäß den Saisonauftakt in der Region dar und war mit insgesamt 164 Teilnehmern und 15 Staffeln bei der 9ten Auflage gut besucht. Nachdem die Startunterlagen abgeholt waren, konnte man sich in gemütlicher Atmosphäre und in aller Ruhe auf den Start vorbereiten. Der Zuschauerstrom ist dort leider nicht so hoch, sodass die dortigen Personen meist entweder Helfer, Kampfrichter oder Athleten sind. Los ging´s mit 12 Bahnen à 25m im, auch außerhalb des Wassers, gut geheizten Hallenbad des Schaumbergbads. Jeweils 25 Teilnehmer wurden auf die Reise geschickt. Die Organisation des Wettkampfs ist seit langen Jahren schon immer wieder top, sodass man auch in der Wechselzone sein Rad und sonstige benötigte Materialien gut finden konnte. Die Radstrecke hat sich aufgrund einer Baustelle im Raum Tholey gegenüber den Vorjahren geändert, was aber kein Problem darstellte. Diese führte vom Bad-Parkplatz über Theley in Richtung Primstal nach Eiweiler, Neunkirchen/Nahe und Selbach wieder über Theley zurück zum Erlebnisbad. Der abschließende Lauf begann mit einem 800m langen Anstieg auf den Herzweg, der dann auf einer Länge von ca. 3km durchlaufen werden musste. Danach gings bergab zum Ziel. Alles in Allem wie so oft in Tholey ein schöner Wettkampf mit einem reibungslosen Ablauf ohne großen Trubel.

Ergebnisse Sprint (300-22-4,6):
Daniel Bild: 0:59:00 (Platz 1 - M25)
Raphael Jans: 1:04:04 (Platz 5 - M35)
Oliver Schneider: 1:10:30 (Platz 12 - M45)
Stefan Schug-Müller: 1:13:13 (Platz 16 - M45)
André Schillo: 1:30:15 (Platz 15 - M30)

DUATHLON GÜDINGEN 2016

Am 24. April fand der Grenzlandduathlon in Güdingen statt. Vier Athleten (v.l.n.r Biagio, Raphael, Martin und Ulrich) der LTF-Köllertal standen bei diesem anspruchsvollen Wettkampf an der Startlinie. Bei recht kühlen Temperaturen ging es nach 5 bzw. 10 km Laufen, ein bzw. zwei Mal mit dem Rad den Fechinger Berg hinauf. Spätestens nach dem Radfahren hieß es Zähne zusammenbeißen. Nach den abschließenden 5 bzw. 10 Kilometer Laufen überquerten alle vier Athleten zufrieden die Ziellinie. Ulrich sicherte sich den dritten Platz bei der Saarlandmeisterschaft in seiner Altersklasse. Allen einen herzlichen Grlückwunsch.

Ergebnisse Volksduathlon (5-20-5):
Martin Kelkel: 1:18:01 (Platz 5 - Männer)
Biagio Corica: 1:21:49 (Platz 7 - Männer)

Ergebnisse Grenzland-Duathlon (10-40-5):
Raphael Jans: 2:21:08 (Platz 4 - Saarlandmeisterschaft M35)
Ulrich Jost: 2:51:15 (Platz 3 - Saarlandmeisterschaft M55)
















SPINE RACE GROßBRITANNIEN 2016

Auch für das Jahr 2016 hat sich Matthias Schramm wieder einer neuen Herausforderung gestellt - das SPINE Race in England. Bei dem Ultralauf - oder, wie Matthias selbst in seinem Bericht geschrieben hat, Ultrawanderung - ging es von nahe Manchester bis nach Schottland über ingesamt unvorstellbare 430km. Matthias hat seine Erlebnisse niedergeschrieben. ENFACH KLICKEN....

SWIM AND RUN SAARBRÜCKEN 2016

Diesmal war die Triathlonabteilung des LTF Köllertals inkognito unterwegs. Unter dem Staffelnamen "Frodinos" gingen Jürgen Schulz, Biagio Corico und Sara Ciroca beim swim&run am 17.April in Dudweiler an den Start. Der 1. Wettkampf in diesem Jahr ganz unter dem Motto "just for fun" lief besser als erwartet, so dass unsere Staffel den 10. Platz belegte. Ein guter Einstieg in die Wettkampfsaison.

CROSSDUATHLON BOUS 2016

(Bericht von Daniel Bild)

Am 20.03. fand der erste Crossduathlon nach langer Abstinenz im Saarland statt. Gemeldet waren fast 300 Starter in Staffeln und als Einzelstarter über die Distanzen von 5km Laufen, 25km Mountainbiken und anschließendem 2,5km Lauf. Für alle Zuschauer und Gäste gab es eine große gemütliche Veranstaltungshalle mit einem Livestream direkt von der Höllenschlucht, der Radstrecke. Der Wettkampf war für die Saarländer die Meisterschaft im Crossduathlon. Ich hatte mich pünktlich zum Wettkampftag von einer Erkältung erholt und konnte somit meinen ersten Wettkampf für den LTF Köllertal starten. Da ich glücklicherweise meine Verpflegung zu Hause vergessen hatte, bekam ich von Raphael ein Wundergel, das sich bei den frischen Temperaturen als guter Kickstarter bewies. Als es dann mit dem Laufen über die sehr schöne, mit einem giftigen Anstieg versehene Strecke ging, merkte ich, dass es ein sehr harter Tag werden würde. Dabei wurde ich von Martin überholt, der mit einer Laufzeit von 20:05 die siebtbeste Laufzeit erzielen konnte. Ab der zweiten Wechselzone begann für mich die Aufholjagd, hier konnte jetzt der Spaß über Stock und Stein beginnen. Die Jagd beendete ich auf Platz 6 der Saarlandmeisterschaftwertung. Die letzten 2,5km waren so früh im Jahr sehr ungewohnt langsam und sollten nur zum Platzverwalten reichen. Diese Erfahrung durfte aber jeder Teilnehmer durchmachen.

Fazit des Rennens: Bin froh, dass ich gestartet bin, denn so ein Crossduathlon bringt eine Menge Spaß mit sich. Jetzt muss nur härter trainiert werden.

Ergebnisse Saarlandmeisterschaft (5-25-2,5):
Daniel Bild: 1:22:59h (Platz 2 M25, Gesamt Platz 6)
Martin Kelkel: 1:28.47h (Platz 4 M45, Gesamt Platz 17)
Jans Raphael: 1:30:23h (Platz 6 M25, Gesamt Platz 21)


Ergebnisse Jedermann (5-25-2,5):
Christian Maurer: 1:27:12 (Platz 6 M25, Gesamt Platz 25)

POTROZENLOOP (HOLLAND) 2016

Benjamin Bertrand hat sich in diesem Jahr zum Saisonauftakt ein Rennen im Ausland gesucht. Im niederländischen Brielle/Vierpolders wurde er fündig und reiste am Faasend-Wochenende zum "Potrozenloop" ins über 400 km entfernte Zeeland. Als Strecken wurden 5 km und 10 Meilen angeboten, ähnlich also unserem Sonnwendlauf, nur dass beide Rennen gleichzeitig gestartet wurden und die Strecke sich bei Kilometer 2 gabelte. Die Landschaft ist in dieser Region geprägt von Poldern, Feldern und Gewächshallen. Die einzigen Höhenmeter gab es durch zwei Überführungen an einer Fernstraße was aber nicht bedeutete, dass es kein schweres Rennen wird, denn der Wind blies an diesem Tag unaufhörlich und massiv. Selbstbewusst lief Benjamin, der sich erst im November einer Nabel-OP unterziehen musste, vorne mit, konnte aber ab Kilometer 4 das Tempo der Spitzengruppe nicht mehr halten und lief ab dann alleine im Wind. Bei 59 Minuten und 49 Sekunden stoppte die Uhr und bescherte Benjamin nicht nur den 5.Platz in diesem gut besetzten Feld sondern auch eine neue persönliche Bestzeit über diese Distanz.

JAHRESHEFT DER STU 2016

Auch 2016 präsentiert sich die Triathlon Abteilung der LTF-Köllertal wieder im Jahresheft der Saarländischen Triathlon Union. Einen herzlichen Dank an André, Dennis und Thorsten, die Berichte über den ITU World Triathlon Hamburg, City Triathlon Merzig und die IRONMAN European Championship 2015 geschrieben haben. Download....